Ihr Service- und Beratungsexperte
für Technologie- und Innovationsförderung.

KOOPERATIONEN
SCHNELL.CHECK

Neues aws Förderungsinstrument unterstützt Innovationsmanagement in Klein- und Mittelbetrieben

Wirtschaftsministerium fördert Unternehmen mit bis zu 300.000 Euro – aws ProTRANS – 4.0 unterstützt österreichische KMU beim Innovationsmanagement und beim Wandel in Richtung Industrie 4.0

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft startet die Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH (aws) ein neues Förderungsprogramm für Klein- und Mittelbetriebe: aws ProTRANS – 4.0 setzt sich zum Ziel, die Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsleistungen (FEI) der klein- und mittelständischen Wirtschaft weiter voranzutreiben.

„Damit stärken wir das Rückgrat der heimischen Wirtschaft. Unser Angebot unterstützt Klein- und Mittelbetriebe beim Ausbau ihrer Innovationskraft und bei der Bewältigung des Strukturwandels in Richtung Industrie 4.0″, sagt Wissenschafts-, Forschungs- und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner. „Ein wichtiges Ziel ist die stärkere Einbindung von KMU in die Wertschöpfungsketten größerer Unternehmen, wie wir es in unserer Leitbetriebe-Strategie vorgesehen haben“, so Mitterlehner. In diesem Sinne unterstützt aws ProTRANS – 4.0 kleine und mittlere Unternehmen, die einen deutlichen Innovationssprung planen, mit bis zu 300.000 Euro.

„In Österreich müssen wir auf die Innovationskraft jedes Einzelnen setzen, um wieder Innovation-Leader zu werden. Wir haben viele kleinere und mittlere Betriebe, die enormes Potenzial haben, durch ihr Know-how können sie auch weltweit erfolgreich sein. Dieses neue Förderinstrument gibt uns allen die Möglichkeit, diesen wichtigen Innovationssprung in die Weltwirtschaft zu ermöglichen“, betont auch Staatssekretär Harald Mahrer.

Herausforderung Innovation und Industrie 4.0

Ziel des neuen Förderungsinstrumentes aws ProTRANS – 4.0 ist ein Innovationssprung: Die aws fördert Projekte zur Planung, Vorbereitung und Umsetzung von Produkt-, Dienstleistungs-, Prozess- oder Organisationsinnovationen. „Wir unterstützen damit Unternehmen ganz konkret bei der Einführung oder Verbesserung von Innovationsmanagement im Betrieb“, erklärt die aws Geschäftsführung Edeltraud Stiftinger und Bernhard Sagmeister. „Ein weiterer Schwerpunkt sind die Herausforderungen von Industrie 4.0. Dazu gehört die eigene betriebliche Anpassung an Geschäftsaktivitäten und Abläufe von Kunden, die bereits auf Industrie 4.0 reagiert haben. Im Fokus steht hier auch die Einbindung von KMU in die Wertschöpfungsketten von österreichischen Leitbetrieben.“

Einreichung laufend möglich

Die aws Förderung wendet sich an innovative, wachstumsorientierte kleine und mittlere Unternehmen aus allen Branchen der Sachgütererzeugung und produktionsnahen Dienstleistungen ab zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Anträge können laufend online über den neuen aws Fördermanager eingereicht werden. Die Förderungsentscheidung erfolgt nach dem Wettbewerbsprinzip auf Vorschlag einer aws Expertenjury. Die maximale Förderung beträgt 300.000 Euro – bei maximal 50 Prozent der förderbaren Kosten, als nicht rückzahlbarer Zuschuss. Der Projektzeitraum beträgt bis zu 24 Monate. Die Auszahlung erfolgt in drei erfolgsabhängigen Tranchen anhand eines Projektkonzeptes.

Weitere Informationen finden Sie unter www.awsg.at/ProTRANS

28.9.2015, Quelle: AWSG

About Marie Katharine TraunfellnerMarie Katharine Traunfellner